„Menschen mit einer neuen Idee gelten solange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.“

Mark Twain




Das Projekt


Mainz, Johannes Gutenberg-Universität am 26.Oktober 2010. Das neue Semester beginnt, ein Teil der Buchwissenschaftsstudierenden findet sich im Seminar „Ästhetische Aspekte des Buches“ wieder. Der Dozent Mario Früh stellt sich vor und versetzt den Kurs mit den Worten: „In diesem Semester werden Sie ein Buch herausgeben!“ in entsetztes Schweigen.
Wir? Ein Buch? Worüber? Wo erscheint es? Viele Fragen entstehen in den Köpfen, werden in den Raum geworfen, dahinter der Gedanke: „Das kann der doch nicht ernst meinen!“
Es war sein Ernst und nun sitzen wir jede Woche zusammen und in jeder Sitzung steigt die Panik, dass wir es nicht schaffen. Unser Plan ist es, die Menschenpflichten herauszugeben. Kennen die meisten Menschen ihre Rechte, wissen viele gar nicht, dass es auch Menschenpflichten gibt. Diese sind für ein funktionierendes Zusammenleben notwendig, geraten aber oft in Vergessenheit.
Zusammen mit der Büchergilde Gutenberg und dem Illustrator Mehrdad Zaeri, versuchen wir nun dieser Aufgabe gerecht zu werden. Dabei liegt alles in unserer Hand: Lektorat, Gestaltung, Herstellung, Marketing. Alle Entscheidungen liegen bei uns, den unerfahrenen Studierenden.
Hier möchten wir auf unser Vorhaben aufmerksam machen und anderen die Möglichkeit geben, den Verlauf des Projektes zu begleiten. Die Entstehung des Buches kann man also live miterleben.
Vor allem ist es uns aber wichtig, darauf aufmerksam zu machen, dass jeder Mensch nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten hat. Das ist Hauptziel unseres Projekts.

Impressum

Kontakt